Dunkelkammer

Was früher für den Fotografen die Dunkelkammer war, ist heute ein handelsüblicher Computer und ein Bildbearbeitungsprogramm. Eine Regel der Fotografie blieb jedoch unverändert: Nicht die Bildbearbeitung macht ein gutes Foto, sondern die Idee des Fotografen.

Einige Tipps, wie Sie Ihre Bildideen in der digitalen Dunkelkammer umsetzen können, habe ich hier zusammengestellt.

Übersicht

Bildrauschen entfernen

Ein Ärgernis nicht nur digitaler Kompaktkameras ist das sog. Bildrauschen. In Farbe oder Helligkeit auffallend abweichende Bildpunkte in homogenen Flächen lassen sich nicht immer vermeiden. Auch ohne teure Spezialsoftware können diese Bildfehler zumindest teilweise beseitigt werden. weiter...

Crosseffekt

Wird ein analoger Dia-Film „falsch“ als Farbfilm entwickelt, entsteht ein Bild mit knalligen in den Gelbbereich verschobenen Farben, harte Kontraste mit ausgewaschenen Lichtern und ein grobes Korn. Auch mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung kann dieser Crosseffekt simuliert werden. weiter...

Konkurrenz für Lightroom - Darktable 1.2.1

Konkurrenz für Lightroom - Darktable 1.2.1Praxistaugliche Open-Source-Programme, die wie Lightroom eine Fotodatenbank und einen RAW-Konverter kombinieren, suchte man lange vergeblich. Mit der aktuellen Version 1.2 von Darktable hat sich dies jedoch geändert. Darktable könnte zum auschlaggebenden Argument werden, von Windows auf ein Linux-Betriebssystem zu wechseln. weiter...

Dynamic Range Increase (DRI) - Kontrastumfang erhöhen

Helligkeitsunterschiede eines Motivs können schnell den Dynamikumfang des Kamerasensors übersteigen. Wie Sie solche Situationen auch nur mit einer Aufnahme im RAW-Format meistern können, lesen Sie hier. weiter...

Farbstich entfernen

Hässliche Farbstiche im Foto entstehen, wenn der Weißabgleich während der Aufnahme nicht richtig gearbeitet hat. Wer nicht mit dem RAW-Format arbeitet, muss diesen Farbstich in der Nachbearbeitung beseitigen. Wie das geht, sehen Sie hier. weiter...

Freistellen ohne Abschnitt

Die Arbeit mit dem Freistellwerkzeug ist vergleichsweise simpel, allerdings gehen die abgeschnittenen Bildteile endgültig verloren. Wie Sie auch ohne Verluste Ihren Aufnahmen ein neues Format geben können, sehen Sie hier. weiter...

Gimp - Kostenlose Alternative zu Photoshop

"Kost' nix, is' nix!?" Für Gimp gilt dies nicht. Das kostenlos im Internet herunterzuladende Open-Source-Bildbearbeitungsprogramm Gimp bietet viel. Für Hobby- und Gelegenheitsfotografen ist es eine echte Alternative zu den Photoshop-Programmen. weiter...

Linux – Eine Alternative für Fotografen?!

Linux - Eine Alternative für Fotografen?!Um Fotos zu bearbeiten und zu archivieren wird weitere Hard- und Software benötigt, die mit steigenden Ansprüchen immer teurer wird. Blieben als letzte Alternative Linux und entsprechende Open-Source-Programme. Ein Selbstversuch. weiter...

Partielles Tönen

Graustufenbilder kann durch die getrennte Färbung von Tiefen und Lichtern eine ganz besondere Atmosphäre verliehen werden. Beim Druck wird dies durch mehrere Druckfarben erreicht (Duplex-Technik). In der Bildbearbeitung gelingt dies auch mit Hilfe der Ebenentechnik. weiter...

RAW-Konvertierung mit Lightroom

Das Arbeiten mit RAW-Dateien erscheint auf den ersten Blick etwas kompliziert. Auf den zweiten Blick eröffnen sich bislang unvorstellbare Möglichkeiten der Entwicklung und ein überragender Qualitätsgewinn. Welche Möglichkeiten ein RAW-Konverter wie Adobe Photoshop Lightroom bietet erfahren Sie hier. weiter...

Scharfe Ebene I: Schärfen mit Hilfsebenen

Das optimale Nachschärfen von Bildern ist eine sehr heikle Angelegenheit, die viel Erfahrung und oft kleine Kunstgriffe erfordert. Wie Sie sicher zu einem guten Ergebnis kommen können, erfahren Sie hier. weiter...

Scharfe Ebene II: Partielles Schärfen

Nicht immer soll eine Aufnahme gleichmäßig nachgeschärft werden. Mit Hilfe von Ebenen und Ebenenmasken kann auch diese Aufgabe gemeistert werden. weiter...

Schwarz/Weiß-Umwandlung I: Kanalmixer

Das Umwandeln eines Farbbildes in ein Graustufenbild ist mehr als das Entziehen der Farbe. Mit Hilfe des Kanalmixers können Tonwerte und Tonwertabstufungen sehr genau gesteuert werden. weiter...

Schwarz/Weiß-Umwandlung II: Filter-Film-Methode

Eine andere Variante Farbbilder umzuwandeln, ist die Simulierung eines Schwarzweißfilms und eines Fotofilters mit Hilfe zweier Einstellungsebenen. weiter...

Schwarz/Weiß-Umwandlung III: RAW-Konvertierung

RAW-Daten können natürlich bereits während der Konvertierung in ein Graustufenbild umgewandelt werden. Adobe Camera Raw bietet hierfür eigene Funktionen an, die eine genaue Steuerung der Graustufen ermöglicht. weiter...

Schwarz/Weiß farbig

Knallige Farben sind nicht immer passend für eine Aufnahme. Eine Kombination der Zeichnung eines Schwarzweißfotos mit dezenten, gedeckten Farben kann seinen eigen Reiz haben. weiter...

Tilt-Shift-Effekt

Der Tilt-Shift-Effekt bzw. Miniatureffekt erzeugt bei Fotos der realen Welt den Eindruck, die Aufnahme zeige eine Miniaturwelt. Mit Gimp lässt sich dieser Effekt relativ einfach erzeugen. weiter...